Bericht des Aufsichtsrats

Tätigkeit der Ausschüsse

Zur Steigerung der Effizienz der Aufsichtsratstätigkeit und zur Behandlung komplexer Sachverhalte wurde wie im Vorjahr ein Teil der zu behandelnden Themen zur abschließenden Entscheidung an den Präsidial- sowie den Prüfungsausschuss verwiesen.

Der Prüfungsausschuss des Aufsichtsrats trat im Berichtsjahr zu einer Sitzung am 2. März 2007 zusammen. Darin befasste er sich mit der Vorprüfung der Abschlüsse und des Abhängigkeitsberichts sowie der Unabhängigkeit des Jahresabschluss- und Konzernabschlussprüfers. Ferner ließ sich der Prüfungsausschuss über die wesentlichen Feststellungen im Gesamtprüfungsbericht der Internen Revision für das Geschäftsjahr 2006 berichten.

Im Wege des schriftlichen Beschlussverfahrens hat der Prüfungsausschuss der Beauftragung der Pricewaterhouse- Coopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, Zweigniederlassung Hamburg, mit Steuerberatungsleistungen für die Geschäftsjahre 2007 und 2008 zugestimmt.

Der Präsidialausschuss hat im Berichtsjahr ausschließlich Beschlüsse im Wege der schriftlichen Stimmabgabe gefasst. Diese betrafen unter anderem die Festsetzung der variablen Vergütung für die Mitglieder des Vorstands, die zusätzlich im Rahmen einer Telefonkonferenz erörtert wurde, sowie die Zustimmung zur Organkreditgewährung an die Commerzbank AG.

Über die Arbeit der Ausschüsse ist im Plenum ausführlich berichtet worden. Der Aufsichtsrat hat über den Präsidialausschuss und den Prüfungsausschuss hinaus keine Ausschüsse gebildet.